Dartscheibe oder Dartautomat?

 

bulls-eye-297805_960_720

 

 

 

Zum Darts spielen benötigt man eine Dartscheibe oder einen Dartautomaten. Beide Varianten haben sowohl Vorteile, als auch Nachteile. Bei der Kaufentscheidung sollten diese gegen einander abgewogen werden. Wer erst ausprobieren will, ob er langfristig Gefallen an Darts findet, benötigt sicherlich keinen mehrere 100EUR teuren Dartautomaten. Für denjenigen, der schon länger spielt und dafür sonst immer weg muss, weil er nicht zuhause spielen kann, ist ein Dartautomat eine sinnvolle Anschaffung.Beide Varianten unterscheiden sich deutlich in den Extras, die sie bieten. Die Qualität selbst sollte jedoch in jedem Fall gut sein, um möglichst lange etwas von der Anschaffung zu haben.  Offizielle Dartscheiben für Wettkämpfe sind genormt. Sowohl die Größe der gesamten Scheibe, als auch der einzelnen Felder und sogar die Dicke des Drahtes, beziehungsweise der Trennlinien sind genauestens vorgeschrieben. Wenn bereits die Abmessungen fehlerhaft sind, lässt dies die Annahme zu, dass der Hersteller auch keinen großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Verarbeitung gelegt hat.

 

 

dart5_1

 

Billige Dartscheiben aus Pappe sind selbst zum gelegentlichen spielen die falsche Wahl. Echte Dartscheiben gibt es bereits ab etwa 15EUR und für wenig mehr Geld erhält man auch gut verarbeitete Modelle. Diese eignen sich jedoch eher um alleine, bestenfalls mit nur wenigen Personen zu spielen oder zu trainieren. Ein Dartautomat bietet gegenüber einer Dartscheibe einige Vorteile. Der größte Nachteil von Dartscheiben ist, dass man selber die Punkte zählen muss. Dies mindert besonders dann den Spielspaß, wenn viele Personen zusammen spielen und der Überblick über die einzelnen Punktestände verloren geht. Dartautomaten lösen dieses Problem durch die integrierte Elektronik. Diese rechnet die Punkte und auch Fehlwürfe mit und man selbst muss sich nicht weiter darum sorgen. Hierbei ist jedoch die Qualität des Dartautomaten von entscheidender Bedeutung. Produkttests haben gezeigt, dass billige Modelle vergleichsweise oft fälschlicherweise Fehlwürfe anzeigen. Wenn man ein solches Gerät kauft, ist die Elektronik weniger eine Hilfe, als ein zusätzliches Ärgernis, da man einerseits mehr dafür gezahlt hat und andererseits weiterhin selber rechnen muss, da auf den Anzeigenwert wenig Verlass ist. Es hat sich gezeigt, dass Modelle zwischen 100EUR und 150EUR kaum noch Probleme mit einer falschen Punkterechnung haben. Sie bieten auch einige Extras wie die Punkterechnung für mehrere Personen und bieten mehrere vorprogrammierte Darts Spiele um Abwechslung zu schaffen.

Ein besonders herausragendes Modell ist der Dartautomat JX2000 Dartona. Dieses Modell bietet die Möglichkeit, dass bis zu 16 Personen zusammen spielen können. Zusätzlich können die Namen der Spieler gespeichert werden und werden dann in der Spielreihenfolge verteilt auf vier Displays angezeigt. Der Unterhaltungswert steigt weiterhin dank der gespeicherten Töne, die der Dartautomat passend zu jeder Spielsituation abspielt. Besonders beeindruckend ist jedoch die Anzahl der gespeicherten Spiele. Es sind über 40 Dartsspiele gespeichert, welche in über 200 Varianten vorhanden sind. EIn weiterer Vorteil dieses 250EUR teuren Modells ist die Möglichkeit abgenutzte Abschnitte austauschen zu können.